"Rosenholtz" von Friedrich Strassegger

Rosenholtz

Stasihauptmann Hombach betreibt nach der Wende – pekuniäre – Eigensicherung. Er verkauft dem CIA für ein paar Millionen Dollar die Datei, auf der alle Auslandsagenten des MfS mit Deck- und Klarnamen aufgeführt sind.
Der Eishauch des Todes weht nun durch die BRD. Einige jedoch sichern sich gegen ihre Entdeckung ab. Klaus Schubert ist einer von ihnen …

 

Zurück zur Buchübersicht

Zurück zur Startseite